Frage & Antwort

1. Wo kann ich Biopolar Produkte kaufen?

Unsere Tiefkühlprodukte liegen in den Truhen vieler inhabergeführter Bioläden in ganz Deutschland. Diese Läden werden zum Teil direkt von uns beliefert. Außerdem findet ihr z.B. unsere Pizzen, Lagondas und Flammkuchen in den bekannten Bio-Supermärkten wie BioCompany, Alnatura, denns, Vollcorner, SuperBiomarkt, LPG, basicbio, bioladen u.a. Im Lebensmitteleinzelhandel werden unsere Produkte von einigen REWE-, Edeka-, famila-, Aktiv&Irma- sowie und MARKANT-Märkten vertrieben, die von selbstständigen Händlern geführt werden.

2. Welche Produkte sind für Vegetarier und Veganer geeignet?

In jeder Warengruppe bieten wir vegetarische und vegane Spezialitäten an (ausgenommen Fleisch und Fisch). Uns ist es sehr wichtig, dass unsere Produkte schmecken. Wir arbeiten mit traditionellen Rezepturen und orientieren uns nicht nur an Trends. Die Piccola Bruschetta ist zum Beispiel eine klassische italienische Pizza, die schon immer ohne tierische Produkte und Käse zubereitet wird. Unser Soulfood ist ebenso komplett vegan und tut durch wärmende Gewürze und nahrhafte Zutaten Körper und Seele gut.

Bei unseren Pizzen, Lagondas und Pasta-Spezialitäten verwenden wir Hartkäse und Mozzarella auch auf den Sorten ohne Fleisch. Mozzarella enthält mikrobielles Lab. Hartkäse wie Parmesan wird mit tierischem Lab hergestellt.
Folgende Produkte enthalten tierisches Lab: Lagonda Aubergine, Lagonda Spinaci, Fettuccine Spinaci und Pizza Caprese.

3. Gibt es die Pizzen ohne Weizenmehl?

Das Besondere an unseren Pizzen ist der krosse und leckere Boden, der sein Aroma durch die sehr lange Teigführung entfaltet. Nach traditioneller neapolitanischer Rezeptur wird dieser aus Weizenmehl hergestellt. Für unsere zwei kleineren Pizzen (Piccola Bruschetta & Piccola Tre Formaggi) verwenden wir 100% Dinkelmehl, was geschmacklich sehr vergleichbar ist. Wir möchten in Zukunft noch weitere Dinkelpizzen in die Truhen bringen.

4. Warum sind nur einige Produkte Naturland zertifiziert?

Wir achten insbesondere bei unseren Mono-Produkten wie Fleisch und Fisch auf die zusätzliche Verbandszertifizierung durch Naturland. Tierwohl und Umweltschutz liegen uns sehr am Herzen.
Bei unseren verarbeiteten Produkten ist eine Naturland-Zertifizierung bisher noch Wunschdenken. Viele unserer eher kleinen und handwerklich arbeitenden Hersteller haben keine Verbandszertifizierung. Zudem ist es sehr schwierig und aufwendig jede einzelne Zutat in Naturland-Qualität zu beziehen. Wir versuchen aber Schritt für Schritt unseren Traum in die Realität umzusetzen.

5. Sind Tiefkühlprodukte schlecht fürs Klima?

Studien beweisen, dass die Klimaauswirkungen tiefgefrorener Lebensmittel auf gleichem Niveau liegen wie die anderer Methoden der Haltbarmachung sowie selbst zubereiteter Gerichte. Mehr dazu findet ihr hier.

6. Warum haben einige Produkte so viel Verpackung?

Auch wir versuchen bei unseren Verpackungen stets auf Nachhaltigkeit und so wenig Müll wie möglich zu achten. Unsere Eisbecher aus nachwachsenden Rohstoffen sind vollständig kompostierbar. Auch der Pizzakarton besteht zu 100 % aus Altpapier. Da unsere Pizzen aus hygienischen Gründen nicht mit diesem (Roh)Papier in Berührung kommen dürfen, müssen wir sie zusätzlich einschweißen.
Im Tiefkühlbereich ist es besonders schwierig kompostierbare Verpackungen zu finden, da viele Produkte wie z.B. unsere Fertiggerichte starken Temperaturschwankungen ausgesetzt sind. Die Verpackungen werden bei -40 °C gefroren und teilweise bei +200 °C erhitzt. Dies stellt uns stets vor eine große Herausforderung bei der Suche nach der idealen Lösung.

7. Wo werden Biopolar-Produkte hergestellt?

Wir arbeiten größtenteils mit familiengeführten Betrieben zusammen, die unterschiedlichste Gerichte nach traditionellen Rezepturen herstellen. In sehr enger und partnerschaftlicher Zusammenarbeit entwickeln wir gemeinsam mit ihnen unsere köstlichen Produkte.
Biopolar ist kein Hersteller. Weil uns Transparenz sehr am Herzen liegt, nennen und zeigen wir unsere Partner auf jeder einzelnen Verpackung und stellen sie hier ganz ausführlich vor.

8. Ich bin mit einem Produkt nicht zufrieden.
An wen kann ich mich wenden?

Oh! Dem müssen wir auf die Spur gehen!
Bei Nachfragen, Wünschen und Verbesserungsvorschlägen zu unseren Produkten wendet euch am besten direkt an unsere Produktentwicklerinnen und die Qualitätssicherung. Wir versuchen so schnell wie möglich auf alle Anfragen zu reagieren.

9. Warum heißt die Marke Biopolar? Das klingt ja so ähnlich wie “bipolar”.

“Bio” und “Polar” sind die zwei Worte, die unserer Marke ihren Namen geben. Wir produzieren ausschließlich biozertifizierte Produkte, weil uns Nachhaltigkeit, Umwelt und Tierwohl am Herzen liegen. “Polar” steht für Eis und Tiefgefrorenes – das, was wir machen. Der Eisbär ist unser Markenzeichen, weil wir dieses ehrwürdige Tier als Symbol für Klimaschutz und Ökologie verstehen.

Wir wissen, dass es oft zu Verwechslungen mit dem Wort “bipolar” kommt, schließlich ist es ja nur ein Buchstabe. Es ist nicht unsere Absicht mit unserem Markennamen auf diese schwerwiegende psychische Erkrankung anzuspielen oder sie gar zu verharmlosen. Noch ferner liegt es uns damit zu werben.

10. Welches Unternehmen steckt hinter Biopolar?

Biopolar ist eine Marke der Ökofrost GmbH. Wir sind Spezialist für Tiefkühlkost seit 1996. Als Großhandel beliefern wir sowohl den deutschen als auch den ausländischen Bio-Fachhandel sowie vereinzelte selbständige Händler des LEHs mit den Produkten unserer Marken und anderen hochwertigen Bio-Tiefkühlprodukten. Mehr über uns, unsere Philosophie und Arbeitsweise erfahrt ihr hier.

Mehr über Ökofrost findet ihr hier.