Festtags-Ente

Von familiengeführten Höfen
EU Naturland
Ganze Peking-Enten. Erhältlich in zwei Qualitäten: Naturland zertifiziert aufgezogen und verarbeitet vom Familienhof Link in Hessen oder in Bio-Qualität von Martin Daasbjerg aus Dänemark. Für den besonderen Anlass. Ideal für die Zubereitung im Backofen.
Zutaten

Entenfleisch* (inkl. Beutel mit Innereien)
* aus kontrolliert ökologischer Erzeugung

Die Nährwerte sind von verschiedenen Faktoren (z.B. Saison, Futter, Tierrasse usw.) abhängig und variieren von Charge zu Charge eines tierischen Produktes.

Nährwerte
Allergene
Zubereitung

Im Kühlschrank 24–36 Stunden auftauen lassen. Folie entfernen und die Ente in einem Sieb oder auf einem umgedrehten Teller in eine große Schüssel legen, so dass die Auftauflüssigkeit gut abtropfen kann. Die Schüssel zudecken. Die Flüssigkeit nach dem Auftauen wegschütten. Den Beutel mit Innereien entnehmen. Die Ente innen und außen sorgsam mit kaltem Wasser abwaschen, evtl. Federkiele entfernen, dann im Ofen zubereiten.

Nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren. Nur durchgebraten verzehren. Rohes Geflügelfleisch nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt bringen. Geschirr und Hände gründlich reinigen.

Artgerechte Aufzucht von Familienhöfen

Viel Auslauf im Freien, abwechslungsreiche Nahrung und eine liebevolle Aufzucht und Betreuung sind das Geheimnis für die besondere Qualität unseres Weihnachtsgeflügels.
Biopolar Enten werden von unterschiedlichen Familienbetrieben aufgezogen. Die Naturland zertifizierten Enten stammen von der Familie Link aus Hessen. Unsere Bio-Enten werden von Martin Daasbjergs in Dänemark aufgezogen.

Naturland Hof Link – alles an einem Ort

In dritter Generation züchtet Familie Link Enten und Gänse auf ihrem Naturland-Hof im hessischen Burghaun in der Nähe von Fulda. Auf dem Anwesen findet man neben großen Weideflächen und mobilen Schutz-Ställen für die Tiere auch ein eigenes Schlachthaus, eine familiengeführte Fleischerei und ein Kühlhaus zum Lagern der Ware. Die gesamte Wertschöpfung von der Aufzucht bis zur Verarbeitung findet an diesem Ort statt.

Die Nahrung der Tiere besteht zu 100 % aus Naturland zertifiziertem Futter. Ein großer Teil  wird auf dem Landwirtschaftsbetrieb der Familie in unmittelbarer Nähe vom Hof angebaut. Nach wenigen Wochen im Brutstall halten sich die Vögel ausschließlich an der frischen Luft auf. Jedem Tier stehen etwa 6-8 qm Fläche zur Verfügung. Auf den weitläufigen Wiesen finden die Enten frische Gräser und Kräuter zum Picken. Gans besonders gerne mögen sie Mais-Pflanzen, die ihnen im Frühjahr als Nahrung dienen und im Sommer ein schattiges Plätzchen bieten.
Herdenschutzhund Pako ist ein wichtiges Familienmitglied, das tatkräftig bei der Aufzucht unterstützt. Er bewacht die Tiere Tag und Nacht und schützt sie so vor natürlichen Gefahren wie dem Fuchs oder dem Wolf.

Pako, Fabian, Biopolar Team (v.l.)
Pako, Fabian, Biopolar Team (v.l.)
So leben die Tiere
So leben die Tiere