»Bei uns kommen nur echte, von Natur aus intensive Gewürze in den Topf. Zusatzstoffe sind tabu.«

Lunch Vegaz, veganes Fast Food

Etwa zwei Stunden von Berlin entfernt, im ländlichen Mecklenburg Vorpommern, hat das Start Up für vegane Fertiggerichte Lunch Vegaz seine Heimat. Ihre Mission: “Mit gesunden, veganen Gerichten eine neue Art Fast Food schaffen, weg von der industriellen Herstellung, hin zum Handwerk. Alles Bio, alles pflanzlich, ohne Zusatzstoffe frisch gekocht und vakuumverpackt.“

Für die Region

Lunch Vegaz unterstützt an ihrem ländlichen Produktionsstandort die regionale Landwirtschaft, indem Bio-Gemüse von den umliegenden Äckern verarbeitet wird. Es wird ausschließlich vegan und vegetarisch gekocht, weil dies für die Gründer eine Lebenseinstellung ist.

Der junge Familienbetrieb beschäftigt etwa 15 Mitarbeiter, von denen vier der Familie Thaler angehören, die das Start Up 2016 ins Leben rief.

Blick auf Rothenklempenau, Mecklenburg-Vorpommern
Blick auf Rothenklempenau, Mecklenburg-Vorpommern

Licht- und Schattenseiten

Bio ist nicht perfekt, aber aus unserer Sicht die beste Alternative, wenn es um Qualität, Rückverfolgbarkeit und Nachhaltigkeit geht. Wir wollen das Ganze verstehen und beleuchten hier die positiven und negativen Aspekte unserer Produkte.

  • junges, mittelständisches Familienunternehmen in strukturschwacher Region in Mecklenburg-Vorpommern
  • Produktion von ausschließlich veganen und vegetarischen Gerichten aus ethischen und Umwelt-Gründen
  • Ausschließlich biozertifizierte –Produktion von Beginn an
  • Sehr viel Handarbeit
  • kleine Produktionslinie
  • Noch Plastik-Verpackung für viele Gerichte der Eigenmarke im Einsatz, aber Ziel zeitnah auf kompostierbare Verpackung umzustellen
  • nachhaltige Energieversorgung des Produktionsstandortes bisher aus bürokratischen Gründen noch nicht umgesetzt